Laos März/April 2013 

Ich habe meine Reise in Ban Thap Kung gestartet. Der kleine Ort liegt ca. 40 km südwestlich von Udon Thani. Von dort aus sind es nochmal ca. 60 km bis zur laotischen Grenze. Von Nong Khai aus habe ich den Mekong über die Freundschaftsbrücke überquert und nach weiteren 20 km Vientiane erreicht.

Ich war 17 Tage unterwegs und habe davon 9 Tage auf dem Rad verbracht und an diesen Tagen 100-185 km geradelt und am Ende waren es insgesamt 1300 km. An den "Ruhetagen" habe ich kürzere Ausflüge mit dem Rad unternommen. 

Laosreise
Ban Thap Chung Thailand
Auf dem Weg nach Udon Thani
Nong Khai
Freundschaftsbrücke
Vientiane
Mekong fast ohne Wasser
Lane Xang Avenue mit Anlehnung an die Pariser Champs-Elysees.

 

Das Anousavari (Denkmal), offiziell Patuxai (Siegestor) genannt, eine Art Abbild des Pariser Triumphbogens.
Präsidentenpalast

 

Vat Sisaket mit tausenden Buddhastatuen
Natürllich kostenlose Sportbetätigung am Mekongufer in Vientiane
Präsidentenpalast
Anouvong-Statue
Vang Xang Buddha Park
Warndreieck auf laotisch.
Tankstelle
Nach 160 km habe ich Vang Vieng erreicht.
Nam Xong Insel

 

Nam Xong Insel
Brücke zur Nam Xong Insel.
Der Tubing Verleih.
Tham Phu Kham (Die blaue Lagune).
Tham Phu Kham
Staubige Strasse
Jetzt matschige Strasse, auch nicht viel besser.
Ziel nach ca.3,5 Stunden tubing auf dem Nam Xong.
Resultat der Strassenbewässerung
Vang Viengs Zentrum
Startplatz zum Tubing.
In der Trockenzeit ist Stellenweise so wenig Wasser im Fluß, dass man schon mal aufsetzt. Da das Wasser so langsam fließt habe ich für die ca.4 km fast 4 Stunden gebraucht, obwohl ich nur 2 x "angelegt" habe.
Damit sind nicht normale Zigaretten gemeint...
Mein geräumiger Bungalow mit Dusche (warmes Wasser) und WC für nur 40000 Kip (ca.4 Euro).
Heute gehts weiter in Richtung Luang Prabang.
Staubige Strassen und LKW Abgase
Schöne Karstlandschaft auf dem Weg nach Kasi.
Sabadii
Das Resultat der Brandrodungen
Nach einem anstrengenden Radtag (110 km) in den Bergen habe ich Phou Khoun auf ca.1400 m erreicht.
Nach 129 km erreiche ich Luang Prabang.
Vat Xieng Thong

 

Bärengehege am Tad Kuang Xi.
Tad Kuang Xi. Ein ca.30 m hoher Wasserfall mit einigen türkisfarbenen Badebecken.
Nach ca. 140 km erreiche ich Sayabouli (Sainyabouri). Es ist schon dunkel als ich ankomme. Ich verbringe hier nur eine Nacht. Der Ort ist zwar relativ groß, jedoch außer viel Vekehr fehlt hier nicht viel auf. Am Abend treffe ich nur ein französisches Pärchen, sonst habe ich hier keine Touristen getroffen. Dies werden auch die einzigen Touristen sein, die ich auf meiner 4 tägigen Reise (500 km) von Luang Prabang bis Vientiane treffe.
Paklay erreiche ich nach 156 km.
Es geht immer auf und ab, obwohl ich am Mekong entlang fahre.
Diese Kinder trinken Alkohol und das auch noch 70 %iges Zeug. Sie boten mir etwas an, ich habs natürlich abgeschlagen und sie versucht davon abzuhalten. Als die Mutter eines Kindes auftauchte habe ich sie gefragt, wieso sie das zulassen kann. Doch für einen Kindergeburtstag sei das halt nochmal. Da kann man nur resignieren oder das normale Denken abschalten.
Dies ist mir 3x auf dieser Stecke passiert.
Nach ca.110 km finde ich ein kleines Guesthouse in einem kleinem Dorf (in der Nähe von Vang).
Ohne Mundschutz geht hier gar nichts mehr.
Der Mekong ist in der Trockenzeit nur ein Rinnsal.
Endlich wieder in Vientiane.
Beerlao Fabrik
Freundschaftsbrücke
Udon Thani Thailand
Ban Thap Chung
Udon Thani Bahnhof


peteradams@weltradreise.de